Universität zu Köln Siegel

Universität zu Köln

ProfessionalCenter Logo
 
Service Learning

Service Learning - Lernen durch Engagement

Ziel

Die Universität zu Köln hat sich zum Ziel gesetzt, gesellschaftliches Engagement von jungen Erwachsenen/Studierenden im Universitätsalltag zu verankern. Service Learning verbindet universitäres (Projekt-)Lernen mit gemeinnützigem Engagement. Ein Semester lang unterstützen Studierende eine gemeinnützige Organisation und arbeiten mit anderen Studierenden im Team an einem Projekt.

Der Reiz dieses Angebots im Studium Integrale besteht vor allem darin, dass Studierende ihr Know-how aus dem Studium oder ihre sonstigen Interessen und Fähigkeiten zur Unterstützung gemeinnütziger Einrichtungen einbringen und somit einen Mehrwert für sich und andere schaffen können. Hierbei erworbene Schlüsselkompetenzen sind besonders im Hinblick auf den Berufseinstieg wertvoll.

In jedem Semester stehen verschiedene Projektpartner und Projekte zur Auswahl (siehe unten).


Zielgruppen

Ordentlich eingeschriebene Studierende aller Fakultäten und Studiengänge der Universität zu Köln sind herzlich eingeladen am Service Learning teilzunehmen.

Ebenso können Studierende der Technischen Hochschule Köln teilnehmen. Studierende der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften haben die Möglichkeit, das Engagement in ihrem Studium anrechnen zu lassen.

Logo TH Köln


Ablauf

Anmeldung/Bewerbung um einen Platz (bis zum 13.04.2018)

Die Anmeldung/Bewerbung erfolgt über das unten verlinkte Anmeldeformular (PDF-Dokument). Bitte senden Sie Ihr vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Anmeldeformular bis zur Bewerbungsfrist (bis 13.04.2018) per E-Mail an pia.kollender@uni-koeln.de oder geben Sie es im Sekretariat des ProfessionalCenters ab bzw. werfen es dort in den roten Briefkasten.


Bewerbungsfrist: 13.04.2018
Ergebnisveröffentlichung: 16.04.2018 über Ihren S-Mail-Account




Auftaktveranstaltung (19.04.2018, 18:00 - 21:00 Uhr)

In der Auftaktveranstaltung lernen Sie die weiteren Mitglieder des Projektteams, sowie die Projektpartner und Ihre Dozentin/Ihren Dozenten kennen.


Begleitveranstaltungen

Die Begleitveranstaltung bildet die theoretische Basis der Projektarbeit. Hier vermitteln erfahrene Dozierende theoretische Inhalte und Methoden, die für die Projektdurchführung relevant sind. Zudem unterstützen sie Sie bei der Umsetzung und Reflexion Ihrer Projekte. Die Teilnahme an der Begleitveranstaltung ist verpflichtend.

Die Projekte sind verschiedenen Begleitveranstaltungen zugeordnet, im Sommersemester sind folgende Begleitveranstaltungen dabei:

Informationen über die Inhalte und Prüfungsleistung der Begleitveranstaltung sowie ein Kurzprofil der/des Dozierenden finden Sie als Link bei dem entsprechenden Themengebiet.


Teamarbeitszeit

Neben den Präsenzterminen (Auftakt-, Abschluss- und Begleitveranstaltung) arbeiten Sie selbstständig in Ihrem Team an Ihrem Projekt. Die Teamarbeit findet je nach Projekt stundenweise beim Projektpartner vor Ort oder selbstorganisiert in Cafés oder Gruppenarbeitsräumen rund um die Universität oder TH statt.


Abschlussveranstaltung (19.07.2018, 18:00 - 20:00 Uhr)

Bei der Abschlussveranstaltung präsentieren Sie Ihre Projekte, Erfahrungen, Ergebnisse etc. den anderen Service Learning-Teilnehmer_innen, den Projektpartnern und Kooperationspartnern.


Verpflichtende Termine

  • Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 19.04.2018, 18:00 - 21:00 Uhr, Ort wird mit der Zulassung bekannt gegeben
  • Abschlussveranstaltung am Donnerstag, 19.07.2018, 18:00 - 20:00 Uhr, Ort wird mit der Zulassung bekannt gegeben
  • Begleitveranstaltung: Die Termine (Wochentag und Uhrzeit sowie Raum und Gebäude) für die Begleitveranstaltungen entnehmen Sie den jeweiligen Projektbeschreibungen.


Workload der Veranstaltung und Anrechnung

Das Service Learning hat insgesamt einen Workload von ca. 90 Stunden. Dazu zählen die obligatorische Teilnahme an der Auftakt-, Begleit- und Abschlussveranstaltung, die Präsenzzeit beim Projektpartner, sowie die Zeit der selbständigen Arbeit an dem Projekt.

Als Prüfungsleistung zählt die Teilnahme an allen verpflichtenden Terminen, die Prüfungsleistung der jeweiligen Begleitveranstaltung, sowie die Abschlusspräsentation am Ende des Semesters. Alle bestandenen Teilnehmer_innen erhalten nach Abschluss ihres Engagements ein Zertifikat.

Alle Projekte und die Begleitveranstaltungen sind für den Erwerb von 3 LP im Studium Integrale der Bachelor-Studiengänge konzipiert und werden derzeit von allen Fakultäten anerkannt.

Lehramtsstudierende haben die Option einige Projekte (siehe Projektbeschreibung) im Berufsfeldpraktikum anrechnen zu lassen. Für die Anrechnung im BFP sind mindestens 80 geleistete Zeitstunden vor Ort in der Organisation erforderlich. Bitte klären Sie dies vorab bzw. nach Bestätigung eines Platzes im Projekt mit der betreffenden Organisation. Die Service Learning-Begleitveranstaltung zu den für das BFP genehmigten Projekten wird als Begleitveranstaltung des Berufsfeldpraktikums anerkannt. Zudem muss ein Portfolio eingereicht werden. Dies kann im Rahmen der Begleitveranstaltung möglich sein. Klären Sie dies bitte zu Beginn der Veranstaltung mit der/dem Dozentin/Dozenten. Ansonsten besteht über das ZfL die Möglichkeit zur Portfolioarbeit. Bei konkreten Fragen wenden Sie sich bitte an Astrid Krämer, astrid.kraemer@uni-koeln.de

Studierende der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften der TH Köln haben die Möglichkeit, sich Service Learning als Projekt-Seminar anrechnen lassen. Für organisatorische Fragen diesbzgl. steht Ihnen Annika Hoffmann als Ansprechpartnerin zur Verfügung: annika.hoffmann@th-koeln.de oder 0221 - 8275-3494


Kontakt

Für Fragen und Anregungen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.
Pia Kollender
pia.kollender@uni-koeln.de oder 0221 - 470-2629


Unterstützt von Ford

Logo Ford Motor Company Fund


Service Learning an der Universität zu Köln ist auch bei facebook vertreten, hier können Sie alle Neuigkeiten auf schnellstem Wege verfolgen.

Vorgestellt: Service Learning - Lernen durch Engagement - dieser Film erklärt in 7 Minuten das Konzept und den generellen Ablauf der Service Learning-Projekte des ProfessionalCenters.

Best Practice: Imagefilm des Bundesverbandes für Information und Beratung für NS-Verfolgte e.V. - im Sommersemester 2017 haben 5 Studierende im Rahmen eines Service Learning-Projekts einen Imagefilm für den Bundesverband erstellt, um die dessen Arbeit bekannter zu machen.

Eine Übersicht über Projekte der vergangenen Semester finden Sie hier im Archiv.


Fragen und Antworten (FAQ)



Übersicht der Projekte im Sommersemester 2018

Stiftung für HelferImagefilm - Reisen mit Hilfsprojekten verbindenVideo: Dreh und Schnitt, mittwochs, 16:00 - 19:00 Uhr, 25.04., 09.05., 23.05., 06.06., 20.06., 04.07. und 18.07.2018

Die Stiftung für Helfer bringt gemeinnützige Projekte auf der ganzen Welt und ihre Unterstützer_innen zusammen, um Reisen und soziales Engagement miteinander zu verbinden. Unsere Idee ist es, dass Studierende einen Imagefilm entwickeln, der dazu beiträgt, die Idee des sozialen Reisens zu verbreiten und neue Projekte und Helfer_innen zu gewinnen.

Ausführliche Informationen zum Projekt befinden sich in der Projektbeschreibung (PDF).

KRF - KinderRechteForum gUGKinderrechte-Trailer für das Soziale Startup KinderRechteForumVideoproduktion - Planung, Durchführung und Nachbereitung, Fr. 27.04.2018, 17.00 - 17.00 Uhr und Montags, 14.05., 28.05., 11.06., 25.06. und 09.07.2018, 16.00 - 19.00 Uhr

Das KFR setzt sich dafür ein, dass das Thema Kinderrechte in der Gesellschaft präsenter wird. Die Studierenden konzipieren und drehen hierfür einen Trailer (60-240 Sekunden) der deutlich machen soll, dass Kinderrechte in der Gesellschaft noch zu wenig Gewicht haben und Ombudsstellen einen wesentlichen Stellenwert hat. Den Studierenden ist freigestellt an wen der Clip sich richtet, welcher thematischer Zugang gewählt wird und wie das Thema Kinderrechte und das KFR als gemeinnützige Organisation eingebettet werden.

Ausführliche Informationen zum Projekt befinden sich in der Projektbeschreibung (PDF).

Business and Professional Woman - Germany Club Köln e.V.Imagefilm über den Business and Professional Woman - Germany Club KölnVideoproduktion - Planung, Durchführung und Nachbereitung, Fr. 27.04.2018, 17.00 - 17.00 Uhr und Montags, 14.05., 28.05., 11.06., 25.06. und 09.07.2018, 16.00 - 19.00 Uhr

Der BPW setzt sich sowohl lokal, als auch international für die stärkere Vernetzung von berufstätigen Frauen ein. Ziel des Service Learning Projekts ist das Erstellen eines ca. fünfminütigen Image-Films, in dem der BPW Köln mit einem kurzen Portrait vorgestellt wird sowie Darstellung der Ziele, wichtigen Kennzahlen und Einblicke in die Veranstaltungen.

Ausführliche Informationen zum Projekt befinden sich in der Projektbeschreibung (PDF).

ROCK YOUR LIFE! Köln e.V.Konzeption und Durchführung eines Benefiz Fußballturniers für ROCK YOUR LIFE! KölnAuf ins Rampenlicht: Kampagnen und Events für den guten Zweck, Freitags, 20.04. und 06.07.2018, 10.00 - 17.00 Uhr sowie Mittwochs, 16.05., 06.06. und 20.06.2018, 18.00 - 21.00 Uhr

Der Verein Rock Your Life setzt sich für die Förderung von Kindern aus bildungsfernen und sozialschwächeren Milieus ein. Das Projekt umfasst es, einen bereits bestehenden Konzeptentwurf anzupassen, zu erweitern und zu verbessern, um anschließend das Turnier erfolgreich durchzuführen. Das Hauptziel des Benefiz-Turniers ist die Akquise von Spendengeldern und das Aufbauen neuer und Stärken bestehender Unternehmenskontakte und Kooperationen.

Ausführliche Informationen zum Projekt befinden sich in der Projektbeschreibung (PDF).

Allerweltshaus Köln e.V.Menschenrechte in Aktion - Werbekampagne für das Menschenrechtsfestival Köln 2018Auf ins Rampenlicht: Kampagnen und Events für den guten Zweck, Freitags, 20.04. und 06.07.2018, 10.00 - 17.00 Uhr sowie Mittwochs, 16.05., 06.06. und 20.06.2018, 18.00 - 21.00 Uhr

Das Allerweltshaus ist ein interkulturelles Begegnungszentrum, das sich für entwicklungspolitische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit einsetzt. Ehrenamtliche engagieren sich jährlich ein Festival in Köln zu gestalten, um auf die Verletzung von Grundrechten auf der Welt aufmerksam zu machen. Ziel der Projektgruppe ist, das Festival mit einer öffentlichen Aktion und dessen Begleitung in sozialen Medien im Vorfeld unter Studierenden bekannt zu machen. Dabei können die Studierenden lernen, wie zivilgesellschaftliche Kampagnenarbeit zu internationalen Themen funktioniert.

Ausführliche Informationen zum Projekt befinden sich in der Projektbeschreibung (PDF).

ArtAsyl e.V.Zivilgesellschaftliches Engagement stärken - Planung eines Events zur Gewinnung von EhrenamtlichenAuf ins Rampenlicht: Kampagnen und Events für den guten Zweck, Freitags, 20.04. und 06.07.2018, 10.00 - 17.00 Uhr sowie Mittwochs, 16.05., 06.06. und 20.06.2018, 18.00 - 21.00 Uhr

Die Willkommenskultur seit September 2015 war die größte zivilgesellschaftliche Bewegung in der Geschichte der Bundesrepublik. Die Initiative widmet sich der Herausforderung der Integration. Das Projekt „Zivilgesellschaftliches Engagement stärken" hilft dabei, geflüchtete Menschen langfristig zu integrieren und Kölner_innen zu motivieren diesen Prozess aktiv mitzugestalten. Aufgabe der Studierenden ist es, eine Veranstaltung zu planen, die es möglich macht neu gewonnene Interesent_innen und geflüchtete Menschen aus allen Projekten zusammen zu bringen um neue Kooperationen zu ermöglichen und ein gegenseitiges Kennenlernen beider Parteien zu fördern.

Ausführliche Informationen zum Projekt befinden sich in der Projektbeschreibung (PDF).

Kindernöte e.V.Inklusives Sommerfest für Kinder und Eltern des Straßen-Kinder-ProjektsPartizipative Projekte in pädagogischen Einrichtungen, Freitags, 20.04., 04.05., 18.05., 01.06., 15.06., 29.06. und 13.07.2018, 10.00 - 13.00 Uhr

Der Verein bietet für Kinder in Chorweiler eine Möglichkeit einmal wöchentlich sich zum gemeinsamen Spielen in der Nachbarschaft zu treffen. Am 13.07.18 soll ein ca. drei stündiges inklusives Sommerfest für die Eltern und Kinder des „Straßen-Kinder-Projekts“ stattfinden. Unter einem thematischen Schwerpunkt sollen die Studierenden verschiedene Aktivitäten für die Kinder gestalten. Weiterhin muss für Essen und Trinken gesorgt sein und eine Dokumentationsart gefunden werden.

Ausführliche Informationen zum Projekt befinden sich in der Projektbeschreibung (PDF).

Gold-Kraemer-Stiftung / Paul Kraemer Haus KalkMobilitätstraining - Bewohner_innen erkunden ihre StadtPartizipative Projekte in pädagogischen Einrichtungen, Freitags, 20.04., 04.05., 18.05., 01.06., 15.06., 29.06. und 13.07.2018, 10.00 - 13.00 Uhr

Das Paul Kraemer Haus bietet Unterstützung und Wohnmöglichkeiten für sowohl körperlich als auch geistig beeinträchtigte Menschen. Aufgabe der Studierenden ist es interessante Orte für die Bewohner_innen ausfindig zu machen. Da viele Bewohner_innen bisher Schwierigkeiten haben, selbständig etwas an schönen Orten zu unternehmen sollen die Studierende sie hierbei unterstützen. Das Mobilitätstraining umfasst Ausflüge in kleinen Gruppen oder Einzeltraining an verschiedene Orte in Köln oder Lieblingsorte in der näheren Umgebung.

Ausführliche Informationen zum Projekt befinden sich in der Projektbeschreibung (PDF).

KiTa Dillendöppcher e.V.Wir bestimmten mit! - Partizipation der Kinder in der KiTa DillendöppcherPartizipative Projekte in pädagogischen Einrichtungen, Freitags, 20.04., 04.05., 18.05., 01.06., 15.06., 29.06. und 13.07.2018, 10.00 - 13.00 Uhr

Partizipation ist ein gesetzlich verankertes Recht der Kinder. Ziel ist es, den theo¬re¬ti-schen Rahmen zu erarbeiten, der die einzelnen Partizipationsebenen der Kinder in der KiTa – sowohl des einzelnen Kindes als auch des Kollektivs – abbildet, und inner¬halb von zwei Jahren als eine verbindliche Verfassung verschriftlichen. Studie¬rende sollen in gemeinsamer Arbeit mit den Mitarbeiter_innen die konkrete Umsetzung und Vermittlung an die Kinder erarbeiten.

Ausführliche Informationen zum Projekt befinden sich in der Projektbeschreibung (PDF).

FIB - Studentisches Forum für Integration und Bildung e.V.Unterstützung einer Kleingruppe sozial benachteiligter Schüler_innen bei den Hausaufgaben und der KlausurvorbereitungLehren und Lernen - Bildungsgerechtigkeit und Integration fördern, Freitags, 20.04. und 06.07.2018, 09.00 - 16.00 Uhr und Dienstags, 15.05., 29.05. und 12.06.2018, 16.00 - 19.00 Uhr

Das FIB setzt sich für chancengerechte Bildung von sozialschwächeren Gesellschaftsschichten ein. Die Studierenden unterstützen eine Kleingruppe von maximal drei Schüler_innen bei den Hausaufgaben und der Vorbereitung auf Klassenarbeiten. Dabei handelt es sich vorwiegend um eine fachliche Förderung in einem der Kernfächer Mathematik, Deutsch oder Englisch.

Ausführliche Informationen zum Projekt befinden sich in der Projektbeschreibung (PDF).

FIB - Studentisches Forum für Integration und Bildung e.V.Flüchtlingshilfe - Unterstützung neu zugewanderter Schüler_innen in Vorbereitungsklassen oder Internationalen FörderklassenLehren und Lernen - Bildungsgerechtigkeit und Integration fördern, Freitags, 20.04. und 06.07.2018, 09.00 - 16.00 Uhr und Dienstags, 15.05., 29.05. und 12.06.2018, 16.00 - 19.00 Uhr

Das FIB setzt sich für chancengerechte Bildung von sozialschwächeren Gesellschaftsschichten ein. Die Studierenden unterstützen die Hauptlehrkraft beim Unterricht neu zugewanderter Schüler_innen in einer Vorbereitungsklasse oder Internationalen Förderklasse. Dies umfasst insbesondere die individuelle Förderung der Schüler_innen in Einzel- oder Gruppenarbeitsphasen sowie die gemeinsame Bearbeitung von Unterrichtsmaterialien.

Ausführliche Informationen zum Projekt befinden sich in der Projektbeschreibung (PDF).

ROCK YOUR LIFE! Köln e.V.Konzeption und Umsetzung einer Social-Media-KampagneGlobal denken - lokal handeln oder wie Engagement vor Ort die Welt verändern kann, Fr. 27.04.2018, 10.00 - 17.00 Uhr und Dienstags, 15.05., 29.05., 12.06. und 12.07.2018, 16.00 - 19.00 Uhr

Der Verein Rock Your Life setzt sich für die Förderung von Kindern aus bildungsfernen und sozialschwächeren Milieus ein. Die Aufgabe der Studierenden ist die Entwicklung einer Social-Media-Kampagne für ROCK YOUR LIFE!, hierbei haben sie offene Gestaltungsmöglichkeiten. Es kann ein Konzept erarbeitet werden, das ggf. auch langfristig denkbaren Content für die Social-Media-Präsenzen von ROCK YOUR LIFE! entwickelt. Wichtig ist, dass hierbei wertvolle Einblicke in den Verein gegeben werden und dadurch in den sozialen Netzwerken über die Arbeitsweise und die Ziele des Vereins informieren.

Ausführliche Informationen zum Projekt befinden sich in der Projektbeschreibung (PDF).

innatura gGmbHAufbau eines professionellen Kunden-NewslettersGlobal denken - lokal handeln oder wie Engagement vor Ort die Welt verändern kann, Fr. 27.04.2018, 10.00 - 17.00 Uhr und Dienstags, 15.05., 29.05., 12.06. und 12.07.2018, 16.00 - 19.00 Uhr

Spenden statt entsorgen, das ist die Grundidee die der Gründung von Innatura zu Grunde liegt. Zum Aufbau eines geeigneten Kunden-Newsletters (Reichweite aktuell 8000 Adressen, wachsende Zielgruppe) werden die Studierenden gebeten, nach entsprechenden Vorgaben ein geeignetes Newsletter-Tool zu recherchieren, ein Layout mit verschiedenen Themenbereichen aufzubauen und die notwendigen technischen Verknüpfungen zu den Adressdatenbanken etc. herzustellen.

Ausführliche Informationen zum Projekt befinden sich in der Projektbeschreibung (PDF).

ROCK YOUR LIFE! Köln e.V.Weiterentwicklung und Umsetzung eines Gutscheinheftes mit vergünstigten Angeboten in Köln für Mentoring-Beziehung zwischen Schüler_innen und StudierendenProjektmanagement & Akquise von Projektpartner_innen professionell gestalten, Montags, 23.04., 07.05., 21.05., 04.06., 18.06., 02.07. und 16.07.2018, 17.00 - 20.00 Uhr

Der Verein Rock Your Life setzt sich für die Förderung von Kindern und Jugendlichen aus bildungsfernen und sozialschwächeren Milieus ein. Nachdem das Gutscheinheft in der ersten Auflage ein voller Erfolg war, soll dieses nun erweitert, verbessert und auch unserer nächsten Kohorte angeboten werden. Ziel ist es, für unsere Mentor_innenpaare eine Auswahl an Coupons/Gutscheinen von Kölner Freizeiteinrichtungen, Cafés usw. zusammenzustellen, indem wir diesen unser Projekt vorstellen und einen „Deal“ aushandeln.

Ausführliche Informationen zum Projekt befinden sich in der Projektbeschreibung (PDF).

Bundesverband Information und Beratung für NS-Verfolgte e.V.Konzeption und Umsetzung eines Finanzierungs-Projekts für das Erzähl- und Begegnungscafé des Bundesverbandes Information und Beratung für NS-VerfolgteProjektmanagement & Akquise von Projektpartner_innen professionell gestalten, Montags, 23.04., 07.05., 21.05., 04.06., 18.06., 02.07. und 16.07.2018, 17.00 - 20.00 Uhr

Im Begegnungscafé treffen sich alle 14 Tage Überlebende der nationalsozialistischen Verfolgung zum Austausch. Viele von ihnen sind hochbetagt und nicht mehr in der Lage, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Deshalb wurde ein Fahrdienst mit Sammeltaxis eingerichtet, der die finanziellen Mittel des Vereins jedoch inzwischen übersteigt. Aufgabe der Studierenden ist es ein Finanzierungs-Konzept für die Unterstützung des Fahrdienstes zu entwerfen und in der Praxis umzusetzen.

Ausführliche Informationen zum Projekt befinden sich in der Projektbeschreibung (PDF).

Bundesverband Information und Beratung für NS-Verfolgte e.V.Systematisierung und Katalogisierung der Fachbibliothek des Bundesverbandes Information und Beratung für NS-VerfolgteKonzeptentwicklung - Von der Idee zur Umsetzung, Freitags, 04.05. und 13.07.2018, 10.00 - 17.00 Uhr und Donnerstags, 17.05., 14.06. und 05.07.2018, 18.00 - 21.00 Uhr

Die Fachbibliothek des Bundesverbands Information & Beratung für NS-Verfolgte e.V. umfasst u.a. historische Fachliteratur, Zeitzeug_innenberichte von Überlebenden der nationalsozialistischen Verfolgung und Fachzeitschriften. Ziel des Service Learning Projekts ist es, ein sinnvolles und benutzerfreundliches Ordnungssystem zu erarbeiten und dieses praktisch umzusetzen.

Ausführliche Informationen zum Projekt befinden sich in der Projektbeschreibung (PDF).

Diakonisches Werk Köln und Region - SchuldnerberatungKonzeptentwicklung von Methoden zur Präventionsarbeit mit GruppenKonzeptentwicklung - Von der Idee zur Umsetzung, Freitags, 04.05. und 13.07.2018, 10.00 - 17.00 Uhr und Donnerstags, 17.05., 14.06. und 05.07.2018, 18.00 - 21.00 Uhr

Die Schuldnerberatung berät Bürger_innen aller Altersstufen in der Region um Köln. Ziel des Projekts ist die Sichtung und Erfassung vorhandener Materialien, Konzepten und Projektdokumentationen. Sowie die Differenzierung und Zuordnung nach verschiedenen Zielgruppen. Weiterhin sollen weitere Unterlagen akquiriert werden, zur Aktualisierung und Vervollständigung. Ziel ist die Zusammenstellung eines „Methoden-Koffers“ als Gesamtkonzept des Diakonischen Werkes Köln und Region.

Ausführliche Informationen zum Projekt befinden sich in der Projektbeschreibung (PDF).

Gemüsekoop Köln e.V.Entwicklung von begleitenden Unterrichtsmaterialien zur Unterstützung der Bildungsarbeit der Gemüsekooperative KölnKonzeptentwicklung - Von der Idee zur Umsetzung, Freitags, 04.05. und 13.07.2018, 10.00 - 17.00 Uhr und Donnerstags, 17.05., 14.06. und 05.07.2018, 18.00 - 21.00 Uhr

Gemüsekoop Köln e.V. will Schüler_innen zukünftig die Möglichkeit geben, zu erleben, wo, wann und wie Gemüse in unserer Region wächst. Aufgabe der Studierenden ist es, kreative Lehr-Lern-Materialen zu entwickeln und im Einsatz mit Schüler_innen zu erproben. Ziel ist es, dass die Schüler_innen ihre Eindrücke vertiefen und darauf aufbauend auch zu einer kritischen Auseinandersetzung mit ihren eigenen Ess- bzw. Kaufgewohnheiten sowie der Lebensmittelproduktion insgesamt gelangen können.

Ausführliche Informationen zum Projekt befinden sich in der Projektbeschreibung (PDF).